Dorfleben

Nostalgie

Auch wenn man im Leben stets vorwärts blicken sollte, sei dem Webmaster an dieser Stelle ein kurzer Rückblick auf frühere Zeiten erlaubt. Eine Dorffest-Hochburg war Bättwil nie, aber die eine oder andere Fest-Tradition dürfte man gerne wieder aufleben lassen, damit Bättwil nicht ganz zur Schlafgemeinde wird.

Kellerfest

Ernährungstechnisch nicht ganz ideal, wurden doch von vielen fleissigen Helfern selbst hergestellte Blut- und Leberwürste, Schweinsbratwürste und Chesselifleisch mit Brot und Zwiebelsosse serviert. Wer noch ein wenig Platz im Magen hatte, holte sich danach ein Stück Kuchen oder Torte vom gluschtigen Buffet.

Mit dem Erlös aus dem Kellerfest, das alljährlich Ende Oktober gefeiert wurde, konnte während vieler Jahre ein Skilager für Kinder und Jugendliche aus Bättwil finanziert werden.

Sommernachtsfest

Einige Jahre konnte man auf dem Pausenplatz des Birkenhofs ein manchmal leider verregnetes Sommernachtsfest feiern.

Auch dieses Fest kam auf private Initiative hin zustande. Als Andenken daran schauen Sie auf den Bäramsle Spielplatz am Bahnweg, der mit dem Erlös aus dem Sommernachtsfest und mitarbeitenden Einwohnern erstellt werden konnte.

Grenzfest

Ein fast schon denkwürdiges Fest, war doch die ganze Witterswillerstrasse in Bättwil und die Bättwilerstrasse in Witterswil für diesen Anlass abgesperrt. Das Festzelt stand genau auf der Grenze zwischen den beiden Gemeinden. Auf der Strasse reihten sich Stände, Bars und Stübli an, die von verschiedenen Vereinen und Privatpersonen geführt wurden.

Hinter diesem Fest stand die um das Jahr 2000 herum beinahe utopisch zu nennende Idee der damaligen Gemeindepräsidenten, dass Bättwil und Witterswil fusionieren könnten.

Leider zeigte der nicht ganz so zahlreiche Aufmarsch der Einwohnerinnen und Einwohner beider Gemeinden, dass die Zeit für solche Visionen damals noch nicht reif war.

"BättFuHaguNasa"

Bättwil, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen... einmalig 1996.

Das erste Fest, das der eben zugezogene Webmaster in Bättwil erlebt hat. In der Bar im alten Schützenhäuschen an der Ecke Witterswilerstrasse / Bahnweg (inzwischen abgerissen) wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Im Festzelt dahinter spielten Bands und wurden feine Spaghetti serviert.

"BättFuHaguNasa" wurde von engagierten Privatpersonen organisiert, welche mit dem Erlös die Renovation des Kindergartens im alten Dorfschulhaus am Bahnweg ermöglicht haben.

Fazit

Neben den festen Anlässen Fasnacht (in Witterswil), Banntag an Auffahrt und Bundesfeier sind noch einige Termine frei, an denen in Bättwil gemeinsam gefeiert werden könnte.

Gemeindeverwaltung

  • Rebenstrasse 31
    4112 Bättwil
    Tel.: 061 735 96 96
    Fax: 061 735 96 97
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Technischer Dienst
    Tel. 061 735 96 95
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schalteröffnung

Montag und Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag: 09.30 - 11.30 Uhr

Geänderte Öffnungszeiten

  • Zwischen 23.12. und 7.1. ist die Gemeinde­ver­waltung wie folgt geöffnet:

    Mi, 27.12., 09.30-11.30 Uhr
    Mi, 3.1., 09.30-11.30 Uhr
     
    Ab 8. Januar 2018 gelten wieder die normalen Schalter-Öffnungszeiten.